Archiv der Kategorie: Praktikumsstellen

Akqui New York

Akquisitionsreise in New York

Ein Bericht und Blick hinter die Kulissen

Seit Gründung des Vereins gehören sogenannte Akquisitionsreisen fest zum Bestandteil des IPC-Lebens. Dabei fliegen ausgewählte Mitglieder in eine neue, durch Praktika noch unerschlossene Region und stellen dort Kontakt zu wichtigen Unternehmensvertretern her. So wurden schon Reisen zu namhaften Regionen und Metropolen wie Südafrika, Singapur, Dubai und San Francisco unternommen, um nur einige zu nennen.

Dies war früher eine wesentliche Stütze des Vereins und die Hauptquelle für neue Praktikumsplätze. Mit der Zeit veränderte sich dies, es wurden neue Quellen erschlossen, sodass die letzte Akquisitionsreise 2009 durchgeführt wurde und mit der Zeit das für so ein Vorhaben nötige Wissen langsam verlorengNathanBilding.

Angeregt durch Bericht von Alumnis auf der Alumnijahresfeier zum 25-jährigen Jubiläum des IPC entschieden wir (Markus Wengel und Nathan Valenti), wieder eine Akquisitionsreise zu unternehmen. Viele der Alumni hatten so eine Reise als eine der Höhepunkte in ihrer Vereinslaufbahn beschrieben, die Möglichkeit so einer Erfahrung wollten wir uns nicht nehmen lassen.

Frühere Akquisitionsreisen wurden häufig von Lufthansa als Partner betreut, die kostenlos Standbytickets zum gewünschten Zielflughafen bereitgestellt haben. Auf Grund unseres begrenzten Budgets war dies auch für uns eine wesentliche Voraussetzung. Durch Unterstützung eines Alumnus bei der Lufthansa wurden wir zur richtigen Stelle weitergeleitet und die Bereitstellung der Tickets hat reibungslos funktioniert. Auch bei den Flügen hatten wir Glück, das wir jeweils direkt mit an Bord kamen, für diese Unterstützung möchten wir uns herzlich bei der Deutschen Lufthansa bedanken.

Damit war die Organisation natürlich noch nicht abgeschlossen. Die Wahl des Ziels, Organisation der Unterkunft und Kontaktaufnahme mit den Unternehmen sowie die Mobilität vor Ort sind einige der Problematiken. Am Ende fiel die Wahl auf New York, das vor allem wegen der Größe P1030783und somit Fülle an verschiedenen Unternehmen und als amerikanischer Standort auf Grund der Attraktivität für Praktikanten gewählt wurde. Auch kann man sich durch den New Yorker Subway sehr gut im Stadtgebiet bewegen.

Da sogar die billigsten Hostels in New York noch sehr teuer sind, hatten wir Glück, eine relativ günstiges Zimmer über Airbnb zu finden. Für den Preis war es eine sehr nette Wohnung, inklusive dreier Katzen als Mitbewohner. In einem überwiegend spanisch sprechenden Viertel im Norden Manhattans gelegen, hatten wir eine sehr gute Anbindung zur U-Bahn, sodass wir alle unsere Ziele bequem erreichen konnten.

Als nächstes Stand die Kontaktaufnahme zu den Unternehmen an. Dies haben wir zu einem Großteil über Emails erledigt. Auch haben wir vor Ort weitere Unternehmen angerufen und zu Guter letzt einige Jobmessen besucht. So haben wir insgesamt mehrere Kontakte erhalten und wurden zu persönlichen Treffen eingeladen, wo wir die weiteren Angelegenheiten für das IPC geklärt haben.

Die Dauer unserer Reise entsprach insgesamt zwei Wochen, vom 14. Bis zum 27. September und hat uns viele interessante Einblicke ermöglicht. So haben wir P1020883viele verschiedene Firmen unterschiedlicher Größe und Branche besucht und so viele verschieden Umgangsformen in den Unternehmen erlebt.

Natürlich blieb auch sehr viel Zeit übrig, und New York einmal genauer anzugucken. Neben den großen Sehenswürdigkeiten wie das Empire State Building, das Moma, die Freiheitsstatue, etc. haben gerade unsere Termine uns in die Verschiedenen Gebiete von Manhattan und den anderen Stadtteilen von New York geführt. So konnten wir manche versteckte Sehenswürdigkeit entdecken und einen viel detaillierteren Eindruck von New York erhalten.

Hat der Bericht dein Interesse geweckt und du möchtest auch eine Akquisitionsreise unternehmen? Komm zu unserer Sitzung immer Donnerstags um 18 Uhr, TU Darmstadt Raum S203/13.

Oder du möchtest ein Auslandspraktikum in New York machen? Bewirb dich jetzt!

Abschließend möchten wir uns bei all jenen Bedanken, die uns während der Vorbereitung und während der Akquisitionsreise unterstützt haben, allen voran der Deutschen Lufthansa!

LHG_Wordmark_grey_rgb_CH7.8